Kalender
Juni 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Kategorien
Schlagwörter
Sanctum Homes | Dem Alltag entfliehen – Danke Hertha BSC
Sanctum Homes Gemeinschaftsunterkunft GEO Home, EVO Home, TEO Home - Unterkunft für Asylsuchende in Berlin
gemeinschaftsunterkunft, notunterkunft, asylheim, sozial hilfe, flüchtlinge, o-platz, oranien platz, sanctumhomes, geohome, evohome, teohome, guertelstrasse, alt-stralau, thielallee, refugee berlin
176
post-template-default,single,single-post,postid-176,single-format-standard,ajax_leftright,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-7.6.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Dem Alltag entfliehen – Danke Hertha BSC

27 Apr Dem Alltag entfliehen – Danke Hertha BSC

Am Samstag, dem 18.04.2015 war es mal wieder soweit. Der Berliner Fußballverein Hertha BSC spielte zu Hause gegen den ersten FC Köln.

Für unsere Bewohner der Flüchtlingsheime Geo Home und Evo Home war es eine weitere Gelegenheit, Ihrem zuweilen schweren und mit Sorgen behafteten Alltag zu entkommen. Denn der Berliner Traditionsverein spendete wiederholt ein großes Kontingent Eintrittskarten und zeigte damit einmal wieder, wie wichtig ihm die Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft ist.  Dafür verbeugen wir uns und sagen DANKE.

Ein paar Stunden ohne die Angst vor Abschiebung, ohne schmerzvolle Gedanken an die zwangsweise zurückgelassenen Angehörigen und  der Sorge darum, wie es weiter gehen soll – für die Kriegsflüchtlinge einer, von hoffentlich noch vielen Lichtblicken, die das Geo Home und Evo Home für seine Bewohner organisieren kann.

IMAG0851-edit800

Heimleiter Böhringer wartet ungeduldig auf Nachzügler

IMAG0863-edit800

Man kann es fast an den Gesichter ablesen. Die eher maue Partie gegen Köln endete 0:0

 

Begeisterte Äußerungen, wie die von Achmet aus Pakistan:  „Ich kannte bisher nur Cricket..“ bringen auch den Heimleiter Rüdiger Böhringer zum Schmunzeln und bestätigen, wie wichtig solche positiven Events im Leben von Menschen sind, deren normales Leben durch Verfolgung und Krieg zerstört wurde.

Eine abwechslungsreicher und sinnvoll gestalteter Alltag sowie ganz viel positives Feedback, von den Mitarbeitern der Heime, aber vor Allem auch von den hilfsbereiten und weltoffenen Menschen hierzulande, hilft den Bewohnern natürlich ganz enorm, die Kraft und Zuversicht zubekommen, die sie brauchen, um bevorstehende Hürden, wie das Lernen der deutschen Sprache, anzugehen und zu meistern.

So ist dieser Bericht auch ein Aufruf an alle Menschen, Vereine und Organisationen, jenen Menschen mit weiteren Spenden zu helfen um das Leid, der vom Krieg verfolgten Seelen  aufzufangen. Hertha BSC geht hier mit gutem Beispiel voran und wir hoffen, es werden sich noch viele Menschen anschließen.

M. Ruß

 

 

No Comments

Post A Comment